Die verschiedenen Werbemöglichkeiten

Eine Methode um einfach Geld mit Anzeigen im Internet zu verdienen ist das Werben auf der eigenen Homepage mit sogenannten Forcedklicks. Bei einem Forcedklick ist der Nutzer gezwungen eine Werbeanzeige anzuklicken, um weitere Aktionen zu ermöglichen. Hierbei kann es sich beispielsweise um ein einfaches Werbebanner handeln. Gleichzeitig öffnet sich in einem anderen Fenster oder in einem neuen Tab die Webseite des Anbieters, der das Werbebanner geschaltet hat. Nach dem Forcedklick wird beispielsweise ein Download gestartet oder man erhält als User Zugang zu einer Webseite oder gewissen Informationen. Das bewusste Vorenthalten zwingt den User dazu auf das Banner zu klicken. Hiervon leitet sich auch der Begriff Forcedklick ab, da „to force“ für das deutsche Wort „zwingen“ steht. Ein Vorteil hiervon ist, dass derartige Anzeigen häufig angeklickt werden, da sie mit anderen Inhalten verknüpft sind. Gleichzeitig kann dies aber auch ein Nachteil sein, da sich User von derartigen Anzeigen in vereinzelten Fällen gestört fühlen. Hinzu kommt, dass der Inhalt der Anzeige und die damit verknüpfte Webseite häufig nicht weiter beachtet werden, da der User darauf abzielt endlich zu dem gewünschten Inhalt zu kommen.